previous arrow
next arrow
Slider

Orthopädische Einlagen

Fußfehlstellungen führen auf Dauer zu Fehlhaltungen und Beschwerden in Füßen, Beinen, Knien und im Rücken bis hin zum Kopf. Kurzum der komplette Bewegungsapparat kann davon betroffen sein. Orthopädische Schuheinlagen sind dazu gedacht, die Beschwerden aus bereits vorhandenen Fußfehlstellungen zu lindern, oder diesen - falls möglich – vorzubeugen oder zu korrigieren.

Alle Einlagen werden selbstverständlich individuell angepasst und auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet. Dabei werden – je nach Einsatzzweck und Aufgabe der Einlage – verschiedene, ausgesuchte Materialien wie Carbon, thermoplastische Kunststoffe, Kork oder Schaumstoffe verwendet. Als Obermaterial kommen meist Leder oder spezielle Textilien zum Einsatz. Der Materialmix für eine Alltagseinlage unterscheidet sich daher generell von dem einer Sport- oder Diabetikereinlage.

previous arrow
next arrow
Slider
previous arrow
next arrow
Slider

Übersicht der Einlagenarten:

  • Sensomotorische/propriozeptive Einlagen
  • Weichpolstereinlagen
  • Langsohlige Kork- und Ledereinlagen
  • Dreiviertel-Kork- und Ledereinlagen
  • Kunststoff-Einlagen
  • Sporteinlagen
  • Diabetikereinlagen

 

Um Ihnen die für Sie perfekte Einlage fertigen zu können, werden modernste Technologien eingesetzt. Auf dem elektronischen Fußscanner werden Ihre Füße exakt vermessen und diese Daten direkt an unser professionelles Analyseprogramm übermittelt. Nach der eingängigen Analyse der Werte folgt die professionelle Beratung zur – für Sie und Ihre Zwecke am besten geeigneten Einlage.